Nachrichten

MF Vertrieb Deutschland neu aufgestellt

Marktoberdorf, 7.2.2019. Mit sofortiger Wirkung agiert der deutsche MF Vertrieb personell gestärkt, mit neuer Struktur und unter neuer Führung.

Nach zwölf Jahren als MF Verkaufsdirektor übernimmt Christian Forster die Zentralfunktion des Director MF Distribution Performance & Business Development EME, in der er die Optimierung der MF Vertriebsleistung auf Länderebene vorantreibt. Ihm folgt Christoph Stadler. Der vierundfünfzigjährige Vater von zwei Söhnen stammt aus Esslingen und kann auf einschlägige Vertriebserfahrung aus der Automobilbranche zurückgreifen. In den 30 Jahren seiner bisherigen Laufbahn hatte er verschiedene Führungspositionen bei namhaften Automobilherstellern auf internationaler Ebene inne. Zu seinen Kernaufgaben zählten hierbei immer wieder Auf-, Ausbau und Effizienzsteigerung der vorherrschenden Vertriebsstrukturen, womit er ideale Voraussetzungen für seine neue Tätigkeit mitbringt.

Christoph Stadler, Vertriebsdirektor Deutschland und Schweiz erklärt: „Zu meinem Einstieg haben die bis dato achtunddreißig MF Mitarbeiter gemeinsam mit den MF Vertriebspartnern in 2018 das beste Finanzergebnis in der Firmengeschichte Deutschlands abgeliefert. Mitunter konnten allein von der Hightech-Baureihe MF 7700 S (165-280 PS) über 400 Einheiten abgesetzt werden, was unterstreicht, welches Potential die Marke mit ihrem derzeitigen Portfolio hat. Folglich wollen wir nun signifikant mehr Landwirte und Lohnunternehmer mit ausgeprägtem Preis-Leistungsanspruch gewinnen und damit Image und Marktanteile nachhaltig steigern.“

Die kontinuierliche Erweiterung des MF Produkt-Portfolios bei zugleich stetig wachsenden Anforderungen an Beratungskompetenz sowie Verständnis für die Kundenanforderungen mit Hinblick auf neue Anbauverfahren und Produktionspraktiken, verlangen nach Spezialisierung bei Beratung, Schulung und Verkauf. Demnach wird der Vertrieb fortan in zwei Linien gegliedert: MF Traktoren und Ladetechnik werden durch eine zehnköpfige Mannschaft unter Leitung von Herrn Henning Steffens, Vertriebsleiter Traktoren und Teleskoplader in der MF Händlerschaft betreut. In enger Zusammenarbeit verantwortet parallel dazu Herr Theodor RotzHerbrand, Vertriebsleiter Erntetechnik mit seinem Team das Vorankommen bei Mähdreschern, Ballenpressen und Futtererntetechnik im Bundesgebiet, welches in fünf individuell betreute Regionen unterteilt wurde. Unterstützt werden Sie durch die neu geschaffene Abteilung MF Verkaufsunterstützung, welche unter Leitung von Herrn Andreas Kraus jeweils zwei Produktmanager für die Bereiche Traktoren und Teleskoplader, Erntetechnik sowie Technologien und CRM zusammenfasst. Mit der neuen Organisation werden Schlagkraft, Flexibilität und Gesamteffizienz erhöht, Reaktionszeiten verkürzt und damit Kunden- und Händlernähe verstärkt.

Im Zuge der 2017 gestarteten strategischen Neuausrichtung „ Massey Ferguson Growing Together 5“ (MF GT5), die darauf abzielt, alle MF Unternehmensbereiche und -prozesse bis 2021 im Sinne maximaler Kundenorientierung grundlegend zu erneuern und auf profitableres Wachstum auszurichten, wurden bereits zahlreiche Initiativen eingeleitet. Bislang außerhalb der MF-Organisation sichtbare Ergebnisse zeigen sich vorwiegend produktseitig: Einerseits anhand der zahlreichen Produktneueinführungen sowie der Ausweitung des MF Portfolios hin zum Full-Liner. Andererseits durch eine weitere Steigerung von Produktqualität und PreisLeistungsverhältnis über alle Segmente hinweg, was aus einer umfangreichen Neugestaltung der Produktion, einem konsequenten Abbau der Kostenbasis sowie einer deutlichen Reduktion der Produktkomplexität resultiert. Auch sind in allen Märkten, wenngleich mit länderspezifisch unterschiedlicher Ausprägung, Erfolge bei der Vertriebsnetzentwicklung und dem Ausbau der Exklusivität zu verzeichnen. Als ein weiteres tragendes Element im Transformationsplan, wurde nun, während zeitgleicher Umgestaltung der zentralen MF-Unternehmensstruktur, auch der Vertrieb auf Länderebene neu organisiert.